NOVEMBER/DEZEMBER  2018

 

 

Hier findest du  Buchtipps, Filme, Bilder; Rezepturen und Texte, die mich in letzter Zeit begleitet haben und welche ich gerne weiterempfehlen möchte.

Viel Freude beim sehen, lesen, inspirieren lassen und ausprobieren!

 

 

Wir sind jetzt angekommen in der dunkelsten Zeit des Jahres - Samhain/Allerheiligen öffnet das Tor in die Anderswelten und jetzt beginnt die Zeit in der wir uns mit unseren eigenen Schattenseiten beschäftigen dürfen. Die Themen Tod und Trauer nehmen Raum ein und ich empfinde es als wohltuend mir Gedanken über das Sterben zu machen, es nicht zu tabuisieren, wie es oft in unserer Gesellschaft gelebt wird. Im Yoga gibt es die schöne Beschreibung, dass wir unser Leben mit dem ersten Einatmen beginnen und es mit dem letzten Ausatmen beenden werden. Dazwischen liegen unzählige von Atemzügen, denen wir oft wenig Bedeutung beimessen. So möchte ich dich einladen besonders in der dunklen Jahreszeit deinem Atem Beachtung zu schenken - und sei es nur ein tiefer Atemzug, den du bewusst zu Beginn des Tages machst.......

Erde sein

Das Lebendige wahrnehmen,
es gemeinsam feiern – Ressourcen

für den Wandel hin zu einer zukunftsfähigen WeltErde sein

Das Lebendige wahrnehmen,
es gemeinsam feiern – Ressourcen
für den Wandel hin zu einer zukunftsfähigen Welt

Und hier die Buchtipps für den Herbst:

 

„Krafttiere“ von Jeanne Ruland – Schirner Verlag

Über den Sommer bin ich wieder näher an meine schamanischen Wurzeln gerückt – und ich bin soooo froh darüber! Egal welchen Glauben wir leben, in jeder Religion gibt es geistige Wesen, die uns als Helfer zur Seite gestellt sind – Schutzengel, Geistführer, unsere Ahnen und eben auch die Tiere als Wegbegleiter. Jeanne Ruland hat ein phantastisches Werk geschaffen um einzutauchen in das Reich der Tierverbündeten

 

„Bärenblut“ von Barbara Gramlich – spiritbook

Die Geschichte einer tollen Frau und schamanischen Praktikerin, die es versteht den Leser mit ihren gelebten Erfahrungen restlos zu begeistern und zu berühren. Danke liebe Barbara für alles…..

 

„Yoga für die reifen Jahre“ – von Beate Cuson – Herder Verlag 

In diesem Sommer durfte ich wieder eine Woche Yoga vom Feinsten mit meiner Lieblingslehrerin Beate im Tessin verbringen. Höchste Zeit eines ihrer Bücher hier zu empfehlen. Jedes enthält eine warmherzige Fülle an Yoga Essenzen und Erläuterungen zu Asanas im Flow.

 

 

Und zu guter Letzt noch ein Gedicht, welches mich schon seit langem begleitet und das ich diesen Herbst teilen möchte:

Über die Geduld

 

Man muss den Dingen

die eigene, stille

ungestörte Entwicklung lassen,

die tief von innen kommt

und durch nichts gedrängt

oder beschleunigt werden kann,

alles ist austragen und

dann gebären.

 

Reifen wie der Baum,

der seine Säfte nicht drängt

und getrost in den Stürmen des Frühlings steht,

ohne Angst,

dass dahinter kein Sommer

kommen könnte.

Er kommt doch!

 

Aber er kommt nur zu den Geduldigen,

die da sind, als ob die Ewigkeit

vor ihnen läge,

so sorglos, still und weit...

 

Man muss Geduld haben

mit dem Ungelösten im Herzen,

und versuchen, die Fragen selber lieb zu haben,

wie verschlossene Stuben,

und wie Bücher, die in einer sehr fremden Sprache

geschrieben sind.

 

Es handelt sich darum, alles zu leben.

Wenn man die Fragen lebt, lebt man vielleicht allmählich,

ohne es zu merken,

eines fremden Tages 

in die Antworten hinein.

 

Rainer Maria Rilke

 

 

Und so wünsche ich euch allen einen farbenfrohen Herbst - lasst euch den Kopf frei pusten

und sammelt Sonnenstrahlen für den Winter......Herzlichst - Ulrike